Mario Berríos Miranda stellt sich Wählerfragen

Mario Berríos Miranda kandidiert für die Kommunalvertretung in Wildau.

Infostand der DKP in Wildau
am 03. und 04.05.2019

Wir werden uns im Gewegsbereich im unmittelbarer Nähe zur Kreuzung Freiheitstraße/ Ecke Fichtestraße aufstellen.

Der Zeitraum ist am 3.5.19 ab 16.00 Uhr und am 4.5.19 ab 10.00 Uhr.

Im Ergebnis der Gespräche können wir zusammenfassen, was die Wähler (in dieser Reihenfolge) bewegt: Mieten und Mietspiegel; Betrug und Lügen der jetzigen Abgeordneten; Schachereien, Entscheidungs- und Auskunftsverzögerungen bei Ämtern, Lehrermangel, das Ungebildetsein der nachrückenden Generationen ... und immer wieder hörten wir das Wort "Scheißstaat".

Nur ein Mann - Soldat der Bundeswehr - scherte aus diesem Chor aus. Aber auch er hatte Zweifel, ob denn "Deutschland" seine Interessen in Afghanistan verteidige. Wessen Interessen?

Es gab auch viele, die ihre Meinung verbergen bzw. sich kein Urteil zutrauen.

Bürger! Prolletarier! Wir Kommunisten können keine Revolution für Euch machen. Wir können sagen wie, wer, wo - aber machen müsst Ihr es selbst. Organisiert Euch!

Es sind auch nicht die türkischen, russischen, polnischen Arbeiter, die Euch das Leben schwer machen. Es sind auch nicht die Flüchtlinge, die ja nicht zum Urlaub hier her kommen. Es ist das zwanghafte Suchen des Kapitals nach billigen Arbeitskräften. Wollt Ihr den türkischenen, russischen, polnischen Arbeitern vorwerfen, dass sie um ihre Existenz kämpfen? Solidarisiert Euch mit denen!

Jetzt können kommunistische Abgeordnete die Amtsträger der Lüge überführen, sagen, wo es stinkt. Aber geändert ist damit noch nicht grundsätzlich etwas. Der Kapitalismus ist nicht zu verbessern. Er ist, wie er ist und wie Ihr ihn nun seit 30 Jahren immer dreister erlebt.

(ME)

Script logo