Feierstunde anlässlich des 70ten Jahrestags der Gründung der DDR

Ablauf Feierstunde 70. Jahrestag der Gründung der DDR

Begrüßung durch Mario Berríos Miranda
Hymne der DDR
Hauptredner Toni Köhler-Terz, Mitglied des Parteivorstandes der DKP und Kronzeuge als Grenzsoldat der DDR am 9. November '89 in Berlin
russisches Gesangs- und Musiktrio Ehepaar Feller und Nadjeschda Krimskaja
Referent Frank Schumann, Biograf und Verleger für Persönlichkeiten der DDR, dabei Margot und Erich Honecker
Pause
russisches Gesangs- und Musikertrio
Abschlussworte des GO-Vorsitzenden

 

Begrüßungsworte von Mario Berríos Miranda

Liebe Freunde und Genossen,
der 70ste Jahrestag der Gründung des ersten Arbeiter- und Bauernstaates auf deutschem Boden ist würdig, gefeiert zu werden.
Die Arbeiterklasse und die Kommunisten haben mit der DDR und dem Aufbau des Sozialismus in der DDR einen reichen Erfahrungsschatz gewonnen. Mit ihnen wurde bewiesen, dass während der 40 Jahre von deutschem Boden kein Krieg ausging.
Auch wenn diese Errungenschaften nicht dauerhaft gesichert werden konnten, ist die DDR der Meilenstein in der deutschen Geschichte auf dem Weg zum Sozialismus. Und der Weg zum Sozialismus ist eröffnet und nicht zu verhindern.
Wir freuen uns, wieder junge Genossen zu gewinnen und heute Gäste begrüßen zu dürfen: Mit Toni Köhler-Terz, dem Vertreter der ostdeutschen Kommunisten im Parteivorstand, haben wir einen Kronzeugen der Ereignisse der Konterrevolution '89 in Berlin, direkt an der Grenze.
Besonders freuen wir uns auf Frank Schumann, dem Biografen sozialistischen Persönlichkeiten, wie Margot und Erich Honecker.
Wir freuen uns auf die russischen Gäste, Oxana und Dimitri Faller und Nadjeschda Krimskaja, denn die deutsch-sowjetische Freundschaft lag vielen DDR-Bürgern am Herzen. Das wollen wir heute noch einmal in musikalischer Form unter Beweis stellen. Und wir freuen uns über ehemalige Genossen, die sich doch mit uns und dem Anliegen der Kommunisten verbunden fühlen.
Ja – und hervorzuheben ist doch, dass wir uns in dieser Runde zusammenfinden, auch wenn aus Krankheitsgründen einige Genossen nicht kommen konnten. Denen wünschen wir gute Besserung.

Ich komme aus einem kommunistischen Elternhaus und habe besonders in der DDR Solidarität erfahren. Mehrmals durfte ich Ferien in Pionierferienlagern erleben, bin in der DDR ideologisch und organisatorisch geschult worden.
Ich danke all dem, was die DDR ausmacht. Nun lasst uns feiern.
Die GO Havel-Oberhavel, Prignitz und Ostprignitz-Ruppin hat uns eingeladen und die Feierstunde vorbereitet

Script logo